BELUS Mini-Gärtner

Anbau auf kleinstem Raum

Kirschbaum

Leicht süß-säuerlich im Geschmack fand sie schnell Freunde unter den Besuchern

Eine richtige Vogel-Kirsche (Prunus avium) oder Herzkirsche würde auf keinem Balkon passen weswegen wir uns für eine Zierkirsche entscheiden mussten. Die Zierkirsche wächst bis zu einer Höhe von nur 3 Metern und passt vorzüglich in einen entsprechend großen Kübel. Ab einer Höhe von 2 Metern oder mehr sollte man jedoch überdenken, ob ein größerer Kübel nicht sinnvoller wäre. Bei der Größe und Stabilität der Äste könnte ein stärkerer Windzug den Baum zum kippen bringen, wenn der Kübel nicht groß genug und vor allem schwer genug ist. Im ersten Jahr gab es keine Kirschen, jedoch im zweiten Jahr wurden wir für das warten mit einer Hand voll süßer Gaumenfreuden belohnt. Bäumchen benötigen gerade in Kübeln über den Sommer einige Portionen Wasser. Ebenfalls sollte die Erde vor und nach der Saison mit einem Flüssigdünger versorgt werden. Auch aus medizinischer Sichtweise trägt die Kirsche mit einem außerordentlich hohen Gehalt an Kalium zur Entwässerung des Körpers bei.

 

Pflanzenfamilie

Rosengewächs

Bodenbeschaffenheit

tiefgründiger, nährstoffeicher, lehmhaltiger Boden

Aussaat & Ernte

Geerntet wird, wenn der Gaumen es für angebracht hält

Mineralien & Vitamine

Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Vitamin A, B1, B2, C, E und Niacin

 

Mini-Blog  

09.05.2014 Dieses Jahr wird es eine Menge Kirschen geben. Die Blütenpracht war schön anzusehen und die Fruchtbildung scheint unaufhaltsam zu sein. Anscheinend hat sich eine Raupe den Kirschbaum ausgewählt, da es sich jedoch um einen gesunden kleinen Baum handelt, wird er eine oder zwei Raupen überleben. Zur Blütenbildung sollte der kleine Baum eine Portion Flüssigdünger erhalten, damit er über genügend Rohstoffe für eine prächtige Fruchtbildung verfügt. 

22.06.2014 Reichlich Kirschen konnten wir bereits von dem kleinen Bäumchen pflücken. Wir nahmen zwar nur die schwarzen Früchte aber diese schmeckten extrem süß-sauer und brachten ganze zwei Kilogramm auf die Waage.

30.06.2014 Wir ernten noch immer und können die geerntete Gewichtsangabe auf vier Kilogramm erhöhen. Für einen kleinen Baum, von dieser Größe, mehr als beachtlich.

16.07.2014 Es befinden sich noch immer Kirschen an dem kleinen Baum obwohl wir bereits die Gewichtung auf drei Kilogramm erhöhen können. Die restlichen Kirschen belassen wir auf dem Kirschbaum bis sich jemand findet, der noch nicht probiert hat.

12.04.2015 Den vorhandenen Blüten nach zu urteilen, sollte diese Saison noch besser werden als die bereits abgeschlossene. Damit dem auch so ist, musste ich mit einem Finger von Blüte zu Blüte wandern und diese bestäuben, da es zur Kirschblüte noch keine Bienen in der Umgebung gab. Diese Notlösung ist bei kleinen Bäumchen sicherlich realisierbar um einen guten Ertrag zu erhalten.

06.05.2015 Die Bestäubung mit dem Finger ist von Erfolg gekrönt, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann. So viele Früchte hatte der kleine Kirschbaum selbst im letzten Jahr nicht ausgebildet. Ich werde ihn wohl noch zwei Jahre auf einem Balkon halten können und im nächsten Jahr umtopfen müssen, sofern ich nicht bis dahin über ein eigenes Grundstück verfüge.

21.05.2015 Eine Fruchtbildung wie ich sie die letzten Jahre Kennenlernen durfte. Die Blätter wirken gesund, die Früchte bilden sich sehr schön und nur wenige wurden von Insekten vertilgt oder im Wachstum gestört. Wahrscheinlich benötigt das Kirschbäumchen bereits im nächsten Jahr einen größeren Kübel, weshalb ich bereits dieses Jahr sparsam haushalten sollte.

10.06.2015 Über den Kirschbaum gibt es, bis auf die Tatsache, dass er voll mit grünen Kirschen bestückt ist, nicht viel zu berichten. Auf Grund der letzten sonnigen Tage, konnten die ersten zwei Kirschen bereits eine rötliche Färbung annehmen. Auch bei dem Kirschbaum ist der Wasserverbrauch nur wenig angestiegen.

30.06.2015 Dieses kleine Bäumchen hat meinen Respekt verdient. Fast täglich kann ich von ihm reife Kirschen ernten. Da es sich zwar um Sauerkirschen handelt, schmecken sie dennoch sehr gut und werden schon bald eine schmackhafte Konfitüre ergeben. Reife Kirschen sind wie die Johannisbeeren durch das Blattwerk leider recht unscharf und absolut nicht fotogen.

27.06.2016 Aus der diesjährigen Kirschernte wurde eine Marmelade gekocht. Der unglaubliche Geschmack entstand durch die tiefroten Kirschen, und dem Rohrzucker zum einmachen. Die Menge reichte für sechs Marmeladengläser aus, nicht aber für die vielen Probierwilligen.

13.05.2017 Der Kirschbaum hat einen wesentlich größeren Kübel erhalten, damit sich der Kirschbaum auch weiterhin entfalten kann. Es war schon schwierig, einen größeren Kübel zu bekommen. Er dankt es mit einer durchaus lohnenswerten Fruchtbildung und sehr viele freuen sich bereits über die daraus zu erwartende Sauerkirschmarmelade.