BELUS Mini-Gärtner

Anbau auf kleinstem Raum

Shiva-Kaki

Kräftiges Blattgrün der Shiva-Kaki vom 13.05.2017

Meine erste Kaki (Diospyros kaki) auch Kakipflaume genannt, nahm ich eher zufällig 2016 zu mir, weswegen auch gleich nach einer Pflanze ausschau gehalten wurde. Mit knapp 30,- € erhält man bereits ein schönes kleines Bäumchen welches unseren milden und kurzen Winter gut überstehen sollte. Das Besondere an dieser Frucht ist die Tatsache, das man auch die Schale mitessen kann, auch wenn Sie optisch eher an eine Orange erinnert. Zudem kommt die Shiva-Kaki auch mit geringer Düngung aus. Nur die Wuchshöhe von um die 300 cm, könnte knapp werden für den Standort Balkon.

Pflanzenfamilie

Ebenholzgewächs

Bodenbeschaffenheit

durchlässiger und humoser Boden empfehlenswert

Aussaat & Ernte

gepflanzt werden kann die Shiva-Kaki zwischen den Monaten März bis November

Mineralien & Vitamine

Eisen, Magnesium, Kalk, Kalzium, Phosphor, Vitamine A, C, Carotinoide


Mini-Blog

13.05.2017 Die Shiva-Kaki scheint den großen Kübel angenommen zu haben, und bildet ein kräftiges grünes Blattwerk. Hierfür wurde die seit 4 Jahren gezüchtete Erde verwendet. Wenn diese nicht Ultra-Bio ist, weiß ich es auch nicht.

11.06.2017 Auch die Kaki entwickelt sich schon in die richtige Richtung. Wenn man richtig hinschaut, sieht man bereits kleine Fruchtansätze, die auf mehr hoffen lassen.

29.07.2017 Bislang wurden fünf Fruchtkörper gesichtet und die Hoffnung auf mehr bleibt bestehen. Einige wurden abgeworfen, vermutlich auf Grund zu geringerer Wasserzufuhr.

19.08.2017 Es bleibt vorerst bei fünf Früchten, für ein Bäumchen dieser Größe aber auch absolut ausreichend. Die Früchte werden immer praller und bekommen stellenweise eine gute Portion Sonne ab.