BELUS Mini-Gärtner

Anbau auf kleinstem Raum

Bodenanalyse (in Überarbeitung)

pH-Wert reguliert die Aufnahme von Mineralien

Das Leben in der Erde benötigt eine atmungsaktive Umgebung, ebenso verhält es sich mit den Wurzeln der Pflanze. Die Ideale Nährstoffaufnahme ist bei einem ph-Wert zwischen 6,0 und 6,5 gegeben, weshalb Sie vor dem Einsatz von Düngern vorher wissen sollten, über welchen Säuregrad ihr Boden verfügt. Dabei hilft Ihnen ein ph-Bodentest weiter, welcher sehr ergiebig ist, denn den Bodentest führt man in der Regel nur einmal im Jahr durch um einen Überblick über den Zustand des Bodens zu erhalten.

Sollten Sie einen ph-Wert von unter 5,5 erhalten, sollten Sie diesen zügig mit etwas natürlichem Kalk anheben. Kalk gibt es in kleinen Verpackungen und reguliert den Säuregehalt des Bodens.

Wie Sie an Hand der Übersicht erkennen können, werden von den Pflanzen außerhalb der empfohlenen ph-Werte auch Schwermetalle aufgenommen die Sie mit den Früchten zu sich nehmen. Der ph-Wert ist somit ein wichtiger Bestandteil für ein gesundes Wachstum und gesunde Früchte.

 

Ratschlag

Geben Sie einem Blumenkübel 3-4 Regenwürmer hinzu, liegt ein Problem mit dem Boden vor, kommen die Regenwürmer an die Oberfläche auch wenn nicht gegossen wird oder es regnet. Regenwürmer sind ein gutes Indiz dafür, ob es dem Boden gut geht oder nicht. Nur ertränken Sie die Nützlinge nicht.


Nutzen Sie die vorhandene Erde bereits seit mehreren Jahren? Dann wird Sie der folgende Beitrag über die Aufwertung des Bodens interessieren.