BELUS Mini-Gärtner

Anbau auf kleinstem Raum

Andenbeere

Nun befindet sich auch die Andenbeere (Physalis peruviana) in der Hydroponics um einen Vergleich zum Anbau in herkömmlicher Erde messen zu können. Die Physalis ist sehr reich an Vitamin C und wurde 2014 noch bis in den Dezember geerntet. Die Frucht schmeckte süßer und war mit fast 2 cm im Durchmesser wesentlich größer als die Früchte die zum Kauf angeboten werden. In herkömmlicher Erde erbrachte die Andenbeere im ersten Jahr, es war 2013, leckere 30 Früchte aber im zweiten Jahr bereits weit über 200.


Pflanzenfamilie

Nachtschattengewächs

Bodenbeschaffenheit Feine Tonkügelchen bis zu 5mm und eine ausgewogene Nährstofflösung

Aussaat & Ernte

Die junge Pflanze wurde bereits im Mai gekauft und vorsichtig von der Erde mit handwarmen Wasser befreit. Die Anpassung an die Nährlösung hatte die Pflanze bereits nach einem Tag überstanden.

Mineralien & Vitamine

Vitamin C, B1, Provitamin A und Eisen
 

Mini-Blog

30.05.2015 Bevor die Andenbeere in die Nährstofflösung darf, muss die Erde vorsichtig und mit handwarmen Wasser befreit werden, um nicht mehr Stress zu erzeugen als die Pflanze durch diese Reinigung sowieso schon erfährt.

Wie man dem Foto ansehen kann, hat sich die Andenbeere bereits nach einem Tag angepasst und spendet einen kräftigen aber auch gesunden Eindruck.


10.06.2015 Die Andenbeere nahm ihre neue Heimat an und legte ein deutliches Wachstum hin. Die Blätter sehen gesund und kräftig aus. Es bleibt abzuwarten, ob die Andenbeere in der Hydroponics den Vorsprung der Andenbeere im Kübel noch aufholen kann. Da ich ohnehin auf diese Anbauvariante schwöre, wird sie wahrscheinlich die Andenbeere im Kübel noch überholen und nicht nur einholen. Aber spannend bleibt es allemal.


10.08.2015 Sowohl im Wachstum als auch in der Blüten- und Fruchtbildung lag die Andenbeere auf Hydroponics mehrere Nasenlängen vor der in Erde angebauten. Leider erwies sich die Durchgangsnorm (DN) des verwendeten Rohres als zu gering. Die Wurzeln der Andenbeere verstopfte die Hydroponics und der Kreislauf wurde unterbrochen. Da ich in der nächsten Saison ohnehin auf DN 100 umrüsten möchte, wird folglich wieder eine Andenbeere ihren Weg in die Hydroponics finden. Die Pflanze gewöhnte ich vorsichtig wieder an die Erde; Wenn man die Wurzeln täglich feucht hält, funktioniert der Umstieg nach einer Woche ohne Probleme.