BELUS Mini-Gärtner

Anbau auf kleinstem Raum

Buschbohne

Die Buschbohne wird wie die normale grüne Bohne (Phaseolus vulgaris) behandelt. Auch als Stangenbohne bekannt, ist die Buschbohne jedoch für Fensterbänke und der Hydroponics mehr als geeignet. Interessant ist die Tatsache, das Bohnen mit fast einem viertel Roheiweißgehalt den zweithöchsten Proteinwert nach der Sojabohne aufweisen.

 

Damit ein kräftiger Busch entstehen kann, legen Sie maximal eine Bohne auf die Tonkügelchen mit der kleinstmöglichen Größe. Die kleinen Tonkügelchen (4 - 8mm) sorgen für einen besseren Wassertransport und Wurzelhalt gegenüber der großen Tonkugeln von 8 - 12mm.

 

Pflanzenfamilie

Hülsenfrüchtler

Bodenbeschaffenheit

kleine Tonkügelchen und eine gute Nährstofflösung

Aussaat & Ernte

Auf Hydroponics jederzeit möglich, Raumtemperatur nicht unter 12° C fallen lassen und auf dem Balkon erfolgt die Aussaat zwischen Anfang April und Ende Mai.

Den Behälter zur Hälfte mit Granulat befüllen, dann die Bohnen positionieren (maximal sollten Sie bei der Verwendung von Einwegbechern lediglich eine Bohne unterbringen) und den restlichen Behälter mit Granulat befüllen. Damit erhält die spätere Pflanze genügend Bodenhaltung und Stabilität bei etwas stärkeren Winden.

Mineralien & Vitamine

Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Beta-Carotin, Vitamin E, B1-B2, B6, Folsäure und Vitamin C

 

Mini-Blog

04.06.2014 Durch regelmäßiges befeuchten der oberen Granulatschicht unterstützen wir die Buschbohne im Wachstum und sorgen dafür, das die Schale abgeworfen wird. Danach wächst die Pflanze ungehindert und das Granulat kann gelegentlich befeuchtet werden.

12.06.2014 Wenn Sie einmal richtig gummi gibt, ist die Buschbohne unaufhaltsam. Zwar etwas geschwächt vom Unwetter und Hagel, sieht man ihr diese Kurzzeitkühle nicht mehr an.

22.06.2014 Damit die jungen Pflanzen nicht von der Sonne verbrannt werden, kann man einen Sonnenschirm positionieren und am Balkongeländer befestigen.

16.07.2014 Die Buschbohne wächst weiterhin zu einem schönen kleinen Busch heran. Die Wurzeln sind bereits ca. 10 cm und befinden sich im Kontakt zur Nährlösung. Wir sind gespannt, ob es zu einer Fruchtbildung kommt.

21.07.2014 Die erste Blütenbildung ist erkennbar und wird mit einem schönen Foto protokolliert. Da offensichtlich jede Bohne in Hydroponics zu wachsen scheint, sollten Sie evtl. nur eine je Einwegbecher verwenden, damit die Pflanze genügend Freiraum erfährt.

31.07.2014 Die ersten Buschbohnen können geerntet werden während die Pflanze noch über einige Blüten verfügt.

Die Blätter halten ein sattes grün und die Bohnen wachsen vorbildlich, was wohl an der dauerhaften Nährstoffversorgung liegen muss. Auf Erde hatten wir niemals ein derartiges Ergebnis.

16.08.2014 Fast alle Pflanzen sind bereits abgeerntet, nur nicht die Buschbohne. Sie wächst immer weiter und bildet immer wieder neue Früchte.

15.09.2014 Irgendwie unbeeindruckt vom Saisonende spendet die kleine Buschbohne immer neue Blüten und Bohnen. Das derzeit milde Wetter und die gute Nährstofflösung sorgen wohl für diesen Effekt.

12.04.2015 Die Buschbohne und die Erdbeere spendierten noch bis in den Dezember 2014 unaufhaltsam Früchte zum Ernten die auch geschmacklich überzeugten, während der restliche Balkon schon komplett geerntet war. Selbst als die Hydroponics für einen Tag eingefroren war, hinderte es die Pflanzen nicht am Fortbestehen. Es ist wohl kein Wunder, das ich somit diese Saison anstatt eine Buschbohne zu säen nun zwölf Pflanzenplätze damit reserviere und die vorhandene Zirkulation um weitere zwölf Plätze erweitere.

06.05.2015 Die Hydroponics wurde nun um weitere Plätze erweitert und die Buschbohne positioniert. Bereits heute sieht man die Vorteile dieser Art des Anbaus gegenüber der Erde, denn die Buschbohne hat schon ca. 8 cm Wuchshöhe erreicht und trotzt zudem der Witterung. Auch gelegentlichen Bodenfrost steckt dieses System weg, da die Nährstofflösung in ständiger Bewegung ist und durch eine Membranpumpe stets mit Sauerstoff angereichert wird, gefriert diese nicht bei knappen Minusgraden.

21.05.2015 Sehr schön und gesund im Aussehen, so sollte es sein. Die Buschbohne profitiert von der Nährlösung und der humaneren Umgebungstemperatur. Gelegentliche Sonneneinwirkung lässt die Buschbohne regelrecht aufgehen. Ein paar auf die Buschbohne flüchtende Blattläuse, sie zogen wirklich von links nach rechts, wurden ebenfalls sofort entdeckt und mit einem Wasserstrahl weggespült.

10.06.2015 Eine kräftige Entwicklung legten die Buschbohnen in der vergangenen Woche zurück und der eigentliche Busch wird sichtbar. Tägliche Kontrolle der Blätter auf eventuelle Schädlinge und Mangelerscheinungen lassen mich für die Nachbarn wie einen Bonsaipfleger wirken. Auf Grund der leicht gelblich wirkenden Blätter könnte man von Eisenmangel oder Nährstoffmangel ausgehen. Vorsorglich habe ich testweise etwas mehr Hydro Wuchs dem Kreislauf hinzugefügt und werde, zur Freude meiner Nachbarn, die Blätter diese Woche intensiver beobachten.

20.06.2015 Die Buschbohne entwickelt bereits die ersten Blüten vor den anderen Pflanzen in der Hydroponics.

30.06.2015 Die ersten Früchte zeigen sich und Dank der permanenten Versorgung bilden sich ständig neue Blüten und Früchte. Dieses Jahr wird eine ausgezeichnete Fruchtmenge zum ernten zur Verfügung stehen. Auch die Pflanze an sich konnte das Volumen fast verdoppeln gegenüber dem letzten Blog-Eintrag. Unglaublich ist dieses Wachstum!

05.07.2015 Den größten Hagelschaden erfuhr die Buschbohne auf Hydroponics. Auf Grund des enormen Wachstums und gewichtigen Fruchtmenge bietet diese Pflanze auch eine große Angriffsfläche. Bis auf lediglich drei Buschbohnen wurden sämtliche Büsche zerstört - sie brachen bei der Einschlagswucht einfach am Schaft, knapp über dem Granulat.

25.07.2015 Die zu erwartende Rekord-Ernte der Buschbohne wurde von dem Rekord-Sommersturm am 25.07.2015 vernichtet. Die extrem großen Büsche lieferten dem Sturm eine enorme Angriffsfläche, welche der Schaft nicht standhalten konnte und brach. Aus den vielen Früchten erntete ich folglich Saatgut für die nächste Saison und wahrscheinlich die nächsten Jahre.