BELUS Mini-Gärtner

Anbau auf kleinstem Raum

Elektronische Geräte für die Hydroponics 

An sich benötigen wir nicht viel Elektronik um die Hydroponics starten zu lassen, eine kleine Strömungs- und Membranpumpe sollten für dieses Vorhaben mehr als ausreichend erscheinen.

 

Strömungspumpe

Tetra WP-300 Strömungspumpe für Hydro- und Aquaponics

Die Pumpe sollte von den Abmessungen auch in das Wasservorratsrohr passen, achten Sie bei dem Kauf der Pumpe darauf oder nehmen Sie ein Stück Rohr mit in das Geschäft, um dies prüfen zu können.

Eine Förderhöhe von einem Meter sollte sie jedenfalls bewerkstelligen, was meistens schon mit einer 5 Watt Pumpe zu erreichen sein sollte. Preislich gibt es derartige Pumpen in Geschäften für Teich-, Garten- und Aquaristik Bedarf schon für unter 20,- €. Pumpen ab 300 Liter je Stunde schaffen eine Förderhöhe von 70 bis 100cm. Möchten Sie eine größere und vor allem höhere Hydroponics betreiben, sollten Sie eine entsprechende Pumpe von 500 bis 600 Liter je Stunde erwerben. Diese schaffen in der Regel bis zu 150cm.

 

Membranpumpe  

Tetra APS-50 leise Membranpumpe für Hydro- und Aquaponics

An die Membranpumpe legen wir keine Voraussetzungen fest. Lediglich ein Schlauchanschluss sollte sie besitzen. Membranpumpen mit minimalsten Ansprüchen sollten Sie für um die 10 bis 20,- € in ebenfalls allen Teich,- Garten- und Aquaristik Geschäften bekommen. Sie sollte mindestens 2,5 Watt und maximal über eine Leistung von 10 Watt bei großen Systemen verfügen. Vergessen Sie jedoch nicht den Schlauchanschluss und einen Membranstein, damit das Wasser bzw. die Nährstofflösung auch mit Sauerstoff angereichert werden kann.

 

Zur vernünftigen Sauerstoffversorgung der Nährlösung bedarf es auch bei einer waagerechten Montage der Anlage einer Membranpumpe.

 

Heizstab  

Tetra HT-25 kleiner Heizstab für Hydro- und Aquaponics

Bei größeren Systemen ab 2 Metern und dem Einsatz von DN 100 kann es vorkommen, dass die Temperatur der Nährlösung abfällt.

Um sämtlichen Anforderungen wie der Wachstumsförderung der Pflanzen, des Sauerstoffgehalts der Nährlösung und der verminderten Bildung von Gasen im Bereich der Wurzeln gerecht zu werden, muss eine halbwegs konstante Temperatur von 17° C eingehalten werden. Dies ist mit dem Einsatz von einem Regelheizstab aus der Aquaristik günstig lösbar.

Regelbare Heizstäbe werden auch in kleinen Aquaponics effektiv eingesetzt und können zudem über eine Zeitschaltuhr gesteuert werden, auf das Tagsüber eine höhere Temperatur vorherrscht als Nachts.

Da sich innerhalb einer Hydroponics, wie in unserem Fall, lediglich 20 Liter Nährlösung befinden, reicht ein 25 Watt Heizstab mit Temperaturregelung vollkommen aus. Dieser ist für Wassermengen bis zu 40 Liter ohne Probleme einsetzbar.

Je nach verwendetem Dünger bedarf die Nährlösung eine Temperatur von 24 bis 30° C - was den Einsatz eines Regelheizstabs zwingend erforderlich macht. Beachten Sie die benötigte Rohrdicke, wenn Sie eine Strömungspumpe, einen Regelheizstab und einen Sprudelstein darin unterbringen müssen.

Bei der Verwendung eines regelbaren Heizstabes sollte das Fallrohr stets mit Flüssigkeit gefüllt sein, damit der Heizstab seine Leistung erbringen kann. Versuchen Sie allerdings die Temperatur so gering zu halten, wie es geht. Je wärmer die Nährlösung, umso mehr muss die Membranpumpe erbringen, der Nährlösung genügend Sauerstoff zuzuführen.

 

Vorschau:

Für den Betrieb in geschlossenen Räumen werden auch in Deutschland mittlerweile unzählige Leuchtmittel angeboten. Welche jedoch wirklich tauglich sind und sparsam im Umgang mit unserer Energie, erfahren Sie im nächsten Beitrag